Die optimale Festival-Vorbereitung

32b55664-da1f-4e80-8d4a-1c9a33ac1454Die meisten großen Festivals dauern mehrere Tage und man zeltet irgendwo auf einem der ausgewiesenen Campingplätze. Um das optimale aus dem Festival herauszuholen wollen wir hier vor allem für Neulinge ein paar wertvolle Tipps geben, wie sie sich optimal auf ein Festival vorbereiten.

Kauf dein Ticket rechtzeitig

Bei den großen Veranstaltungen stehen die Headliner meist schon lange im Vorfeld fest. Kauf dir dein Ticket rechtzeitig. Oftmals spart man dabei sogar noch einige Euro, da die Tickets zu Beginn des Vorverkaufs billiger sind.

Begeistere ein paar Kumpels

Auch wenn man auf den Festivals schnell Freunde macht, ist der Spaß mit den langjährigen Kumpels nochmal doppelt so groß.

Entscheide 14 Tage vorher wie ihr anreist

Auch wenn die meisten Veranstalter dazu raten nicht mit dem eigenen Auto anzureisen ist das doch oftmals die beste Lösung. Wer zum Beispiel zu viert auf ein Festival geht muss sich bei der Anreise mit der Bahn auf viel Stress bereitmachen. Das Auto kann sogar mal Probepacken, denn schließlich soll ja auch neben den Biekästen noch genug Platz für die Passagiere sein.

Proviant am Tag vor der Anreise kaufen

Auch hier teilt man sich die Arbeit unter den Kumpels auf. Die einen kaufen Getränke, die anderen die Steaks und man selbst die Holzkohle zum Grillen. Viel Wasser zum Trinken sollte auf jeden Fall in das Gepäck.

Mit Verstand die Sachen packen und laden

Klug Packen ist angesagt. Nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig. Mit einer Unterhose kommt man nicht über ein vier-Tage Festival; wenigstens nicht, wenn man nicht schon am zweiten Tag komplett einsam sein will.

Ordnung halten

Versuch beim Festival in deinem Zelt so lange es geht etwas Ordnung zu halten. Die Sucherei ist lästig und verdirbt einem die Laune. Schlimm wird es vor allem, wenn man sich nach ein paar Bier im Chaos auf die Suche nach dem Grillanzünder macht.

Keine Macht dem Alkohol

Wenigstens keine totale Macht. Es spricht nichts gegen ein paar Bier oder andere Getränke. Sich komplett wegblasen und dann drei Tage leiden ist aber nicht Sinn der Sache.